Das Tscheggenschaf
das etwas andere Bergschaf

 

Das  Tscheggenschaf gehört zur Familie des Bergschafes. Es ist keine eigene Rasse aber seine Wurzeln lassen sich weit zurückverfolgen. Heute erlebt es einen neuen Aufschwung im Alpenraum. So wurde aus vereinzelten Tieren, die über das Land verstreut waren, wieder ein wahrzunehmender Tierbestand. Er  umfasst heute mehr als 400 Tiere, mit denen gearbeitet und gezüchtet wird.

 

 

Das Tscheggenschaf zeichnet sich durch seine Farben und Muster aus. Wir sprechen hier hauptsächlich vom schwarz/weißen Tscheggenschaf. Hierbei sollten die Farben schön und sauber voneinander getrennt sein, der Farbton klar und rein. Ein robuster und nicht zu hoher Körperbau in Zusammenhang mit guter Bemuskelung garantieren Geländegängigkeit und Wirtschaftlichkeit. Langlebigkeit und gute Fruchtbarkeit bei normaler Haltung unterstreichen die Vorteile dieser Tiere.

 

Farbvarianten beim Tscheggenschaf

Schwarzkopftscheggen

 (schwarzer Kopf mit weißer Haube).

Der rein schwarze Kopf mit der weißen Haube bringt wohl den Charakter der Tiere am besten zur Geltung. Diese Gruppe gilt als die größte Herausforderung, da sie am schwersten zu züchten ist. Trotzdem scheint das größte Interesse der Tierhalter bei dieser Gruppe zu liegen.

 

Schwarz/weiße Tscheggen mit Blass

Die Blasstscheggen unterscheiden sich nur durch den Blass (weißes Band am Kopf)  von den Schwarzkopftscheggen. Der Blass sollte wenn möglich schön gerade entlang der Kopfschiene verlaufen und nicht zu breit sein. Aber auch hier gibt es viele verschiedene Varianten ( siehe Bilder ).

 

Braun/weiße Tscheggen

(brauner Kopf und Blass)

 

Der Brauntschegg erlangt durch seine braune Grundfarbe, verbunden mit weiß seinen eigenen Charakter. Da es nicht so viele davon gibt,  macht es sie zu einer interessanten Gruppe.

 

Die rein schwarzen Schafe

Bei den schwarzen Schafen muss man sagen, dass sie  nicht als Tscheggen gelten. Trotzdem haben sie bei uns ihren Platz gefunden, sowohl in den Ställen zum Züchten als auch bei unseren Ausstellungen als eigene Gruppe.

 

 

Allgemein:

Erlaubt ist farblich alles, was jedem Einzelnen gefällt. Im Laufe der Jahre haben sich jedoch die oben gezeigten Typen herauskristallisiert. Alle sind sie ein Teil unserer großen Familie. Jedes Tier findet so seinen Platz und kann für die Erhaltung und Wiederverbreitung der Tscheggen verwendet werden.
Bei all diesen Farbvarianten, wird jedes Tier zu etwas Besonderem. Jeder Halter kann sich so seinen Typ heraussuchen dem er am meisten zugetan ist.
Was zählt, ist die Freude an  den Tieren und den Farben.

Gewicht

Altwidder

Jungwidder

Mutterschaf

Kilbern

ca.100-110Kg

ca.60-70kg

   ca.70-80kg

   ca.50-60kg

Größe

Altwidder

Jungwidder

Mutterschaf

Kilbern

ca.85-95 cm

ca.65-75cm

ca.65-75cm

ca.55-65cm

(Weitere Informationen siehe Homepage „ Über Uns “ –Kontaktadressen)